Die Umweltzone Aalborg

Die Umweltzone (Miljozone) Aalborg war die zweite Umweltzone nach Kopenhagen, die in Dänemark eingerichtet wurde. Die Umweltzone in der viertgrößten Stadt Dänemarks wurde zum 01.02.2009 eingerichtet und galt zunächst auch nur für im Inland registrierte Fahrzeuge der Fahrzeugtypen LKW (N2 und N3) und Busse (M2 und M3) ab EURO 3 Norm.
Die Umweltzone betrifft im Wesentlichen das Zentrum von Aalborg.
Die Grenze der im Zentrum von Aalborg befindlichen Umweltzone geht vom Osten von der Autobahn E45 abgehend die Ostre Alle entlang, bis diese in die Kong Christians Alle übergeht und dann weiter führt bis zu deren Ende am Limfjord. Die Nordseite der Umweltzone bildet der Limfjord.
Die Vestebro Straße in Aalborg ist jedoch als Transitroute gekennzeichnet und von der Pflicht eines  EcoStickers befreit.
Mehr über die Umweltzone in den Kommunen Aalborg kann auf der Webseite der Stadt Aalborg erfahren werden. Eine Karte der Umweltzone kann hier eingesehen werden.

Ab dem 01.11.2011 galt dann die Umweltzone Aalborg auch für LKW und Busse, die außerhalb von Dänemark registriert waren und die dann – genau wie inländische Fahrzeuge - die EURO 4 Norm erfüllen müssen, um die Umweltzone befahren zu dürfen.